62917_ae_atelierender_architektur_wettbewerb_wohnanlage_pfarrweg_lustenau_ansicht_2017.jpg
Wohnanlage Pfarrweg Ansicht West

Wohnanlage Pfarrweg
Wettbewerb 1. Platz

Auszug aus dem Jury-Protokoll: [...] Das Projekt antwortet auf die gestellten Anforderungen mit einer ungewöhnlichen, jedoch präzisen Lösung. Zwei große, formal deutliche Baukörper schaffen überzeugende "Umgebung" und Identität an einem für Lustenau wichtigen zentrumsnahen Ort. 
Das Projekt vertritt glaubwürdig das Prinzip der baulichen Verdichtung auf einem zentrumsnahen Areal. Es zeigt aber auch eine differenzierte Haltung zur Umgebung und eine starke Auseinandersetzung mit dem öffentlichen und privaten Raum. Die Platzbildung an der Einmündung des Pfarrweges zur Holzstraße ist als wohldimensionierter, gut bespielbarer Platz vorgeschlagen. Die Zugangssituationen zu den beiden Baukörpern zeigen große räumliche Qualität und korrespondieren in hohem Maße mit den öffenltichen Räumen. Die Vernetzung zwischen privatem Außenraum, dem gemeinsamen Grünraum und den Bewegungsräumen weist Qualitäten auf, auf die in der Ausführung Augenmerk gelegt werden soll.
Der abgestufte 2-fach geknickte Wohnbau entlang der Holzstraße reagiert sensibel auf den Straßenverlauf und die bauliche Umgebung. Die Höhenentwicklung nach Norden hin erzeugt mit dem Baukörper der Wohnbauselbsthilfe, der volumetrisch ebenso differenziert ist, ein spannungsvolles Ensemble, das das nordöstlich gelegene Hochhaus in seiner ortsräumlichen Wirkung zu reduzieren imstande ist. [...] 

Team : Ursula Ender, Marcus Ender, Cornelia Vonbun
Auslober : I+R Wohnbau, Wohnbau Selbsthilfe Vorarlberg
Wettbewerb : Geladener Wettbewerb

Zum Projekt : Wohnanlage Pfarrweg, Lustenau

Atelier Ender | Architektur