s06_wohnen_in_der_literatur_ursula_ender_03.jpg
Wohnen in der Literatur

Wohnen in der Literatur
Inszenierte Lesung

Literatur bietet vielfältige Möglichkeiten der Betrachtung. Sie auf ihre Raumkomponente hin zu untersuchen, war die Aufgabe, die sich die 8K2 des BG Bludenz unter der Leitung von Barbara Winkler in Zusammenarbeit mit der Architektin Ursula Ender gestellt hat.

Von Augustin Jagg gelesene Sequenzen aus Arno Geigers Roman „Alles über Sally“ wurde durch zwei Darsteller choreografisch begleitet und in einen virtuellen architektonischen Rahmen aus Grundrissen gebettet, der sich im Verlauf der Handlung subtil veränderte, denn Räume sind immer auch emotionale Räume. Ein Zusammenspiel von Wort, Bild und Farbe entstand, das ungewohnte literarische Dimensionen eröffnete.

Die einmalige Aufführung fand am 02. Mai 2013 in der REMISE Bludenz statt.

Zum Projekt : "Wohnen in der Literatur"

Atelier Ender | Architektur